Seite auswählen

„Hatschi“. Die Nase läuft, der Hals kratzt und die Glieder sind schwer. „Oh je, lass es bitte keine Erkältung sein, das kann ich im Moment gar nicht gebrauchen“, geht uns dann meistens durch den Kopf. Es dürfen wieder die Taschentücher, Nasensprays und Erkältungstees ausgepackt werden. Die Übergangszeit, die oft eine Erkältung mit sich bringt, ist im Anmarsch.

Wir haben für euch 7 Tipps, damit ihr wieder schnell auf den Beinen seid und wieder voller Energie durchstarten könnt – ganz ohne Medizin.

1) Ein heißes Erkältungsbad ist ein gutes klassisches Hausmittel, wenn sich eine Erkältung anbahnt. Es wirkt wohltuend, wärmt den Körper auf und kann leichte Gliederschmerzen lindern.

2) Frische Luft kann manchmal Wunder bewirken. Ein Spaziergang fördert nämlich den Genesungsprozess. Aber bitte schön warm einpacken!

3) Eine ausgewogene Ernährung ist gerade in dieser Zeit besonders wichtig: Frisches Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe stärken das Immunsystem.

4) Gönnt eurem Körper Ruhe und ausreichend Schlaf, damit er sich von selbst wieder erholen kann.

5) Hygiene steht an erster Stelle. Wasche mehrmals am Tag gründlich die Hände, um dich und andere vor Krankheitserregern zu schützen.

6) Ingwertee trinken. Die mild-scharfe Ingwer-Wurzel hat eine universelle Heilwirkung. Ein Ingwertee kann dich durch seine wärmende Wirkung von einer fiesen Erkältung bewahren und dir Unwohlsein ersparen.

7) Eine warme Hühnersuppe: Omas altes Heilmittel bei einer Erkältung. Sie wärmt auf, schmeckt gut und spendet ein wenig Trost. Außerdem hilft sie durch den Zinkanteil, die Auslöser von Entzündungen und Schwellungen zu bekämpfen.

Könnte dir auch gefallen.

Kürbisliebe

Unser Liebling: Gefüllter Ofen-Kürbis!
Was ist eure liebste Kürbiskreation?

Schulanfang: Zeit zum Entspannen

Die Tage, an denen die Abende mit Kinderfilmen und wilden Übernachtungspartys (inklusive Cola-Flecken auf dem Teppichboden) gefüllt sind, nehmen endlich ein Ende.

Share This