Seite auswählen

Seid ihr schon mal in Schweden gewesen und habt eine ofenwarme Zimtschnecke gegessen? Falls nicht, solltet ihr das auf jeden Fall auf eure Bucket-List schreiben! Bis es soweit ist, möchten wir euch heute zumindest kulinarisch auf diese Reise entführen. Die Schweden nennen die kleinen, sü.en Schnecken „Kanelbulle“, es ist ein sehr bekanntes und vor allem sehr beliebtes Gebäck – anders kann man nicht erklären, dass die Schweden am 4. Oktober sogar den „Tag der Zimtschnecke“ feiern, oder? Jede Familie hat natürlich ihr eigenes Rezept, verraten werden diese nicht so gerne, aber wir haben eins aus dem Urlaub mitgebracht und teilen es gerne mit euch!

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!
Smaklig måltid – schwedisch für guten Appetit!


Rezept
(für ungefähr 25 Schecken, je nach Größe)

Für den Teig
150 g Butter (vegan: Magarine
500 ml Milch (vegan: Mandelmilch)
1 Würfel Hefe
120 g Zucker
1 TL Salz
1 TL Kardamon
1 kg Mehl

Für die Füllung
75 g flüssige Butter (Magarine)
Mischung aus: 1 EL Zimt und 100 g Zucker

zum Bestreichen, wenn gewünscht:
1 Ei zum Bestreichen, Hagelzucker


Hefeteig herstellen:
Butter schmelzen, Milch hinzufügen, auf 37Grad wären. Hefe darin auflösen, den Zucker und Kardamon und beinahe das ganze Mehl einrühren. Salz hinzugeben. Den Teig kneten, bis er geschmeidig ist. Mehr Mehl verwenden, falls nötig. Teig abdecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach dem Gehen auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und aufteilen:

Variante 1: in zwei oder drei (je nach Wunschgröße der Schecken) dünne rechteckige Flächen ausrollen, mit der Butter bepinseln, Zucker-Zimt Mischung drauf streuen, zu einer Wurst rollen und in ca 3-4 cm dicke Scheiben schneiden.

Variante 2: Teigstücke von ca. 60 Gramm (je nach Wunschgröße der Schecken auch mehr /weniger) abstechen, zu Würsten rollen, mit einem kleinen Nudelholz oder Flasche flach und lang ausrollen, mit Butter bestreichen, Zucker-Zimt-Mischung drauf streuen, umklappen und zur Schnecke rollen.

Bei beiden Varianten danach: Auf das Backblech setzen, und noch mal mind. 15 Minuten gehen lassen, danach evt. mit geschlagenem Ei bepinseln und Zucker bestreuen oder auch nur noch mit restlicher Butter und Zucker-Zimt-Mischung und Hagelzucker bestreuen.

Im Backofen bei ca. 220 Grad O/U-Hitze je nach Größe rund 10 Minuten backen (Sichtkontrolle)

PS: Verratet uns nicht bei unseren schwedischen Freuden, aber diese Schecken schmecken uns auch in einer herzhaften Variante super: Salzigen Hefeteig herstellen und die Schecken mit einer zerlassenen Kräuterbutter bestreichen! Kleinere Schecken in der herzhaften Variante eigenen sich auch prima als Mitbringsel zum Grillabend bei Freunden. Lasst es euch schmecken!

Fotos: © Anja Fellerhoff (www.anjafellerhoff.de)

Könnte dir auch gefallen.

Kürbisliebe

Unser Liebling: Gefüllter Ofen-Kürbis!
Was ist eure liebste Kürbiskreation?

Schulanfang: Zeit zum Entspannen

Die Tage, an denen die Abende mit Kinderfilmen und wilden Übernachtungspartys (inklusive Cola-Flecken auf dem Teppichboden) gefüllt sind, nehmen endlich ein Ende.

Share This